Startseite | Impressum | Kontakt

KPB – Kompaktverfahren Psychische Belastung. Werkzeug zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung.

15. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Buch Kommentare deaktiviert für KPB – Kompaktverfahren Psychische Belastung. Werkzeug zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung.

Sandrock, S. & Stahn, C. (2017). KPB – Kompaktverfahren Psychische Belastung. Werkzeug zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung. Berlin: Springer Vieweg.

978-3-662-54897-4

14,99 Euro (Stand 20.07.2018)

o Sandrock, S. & Stahn, C. (2017). KPB – Kompaktverfahren Psychische Belastung. Werkzeug zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung. Berlin: Springer Vieweg.

o Das Kompaktverfahren Psychische Belastung (KPB) – Informationen und Angebote. Das KPB – ein Werkzeug zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung (Informationen vom Institut für angewandte Arbeitswissenschaft mit Downloadmaterial und einem Film zur Gefährdungsbeurteilung) (14.09.2018)

o Excel-Tool zum Kompaktverfahren Psychische Belastung (KPB) [XLSX] (14.09.2018)

o Gefährdungsbeurteilung Schritt für Schritt! Das ifaa zeigt, wie es geht. Dr. Catharina Stahn und Dr. Stephan Sandrock erklären, welche Schritte bei der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden müssen (Video) (14.09.2018)

o PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0341271

AddThis Social Bookmark Button

MAKRO – Screening zur Verarbeitung der Makrostruktur von Texten bei neurologischen Patienten

9. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für MAKRO – Screening zur Verarbeitung der Makrostruktur von Texten bei neurologischen Patienten

Büttner, J. (2018). MAKRO. Screening zur Verarbeitung der Makrostruktur von Texten bei neurologischen Patienten [DIN A-4-Ordner mit Handbuch sowie Test- und Protokollbögen (Kopiervorlagen) oder eBuch mit Handbuch sowie Test- und Protokollbögen im PDF-Format auf CD-ROM]. Hofheim: nat-verlag.

100,00 Euro (MAKRO-Printfassung: Ordner mit Test- und Protokollbögen (Kopiervorlagen) + Handbuch ISBN 978-3-929450-84-2)

50,00 Euro (MAKRO-eBuch: Test- und Protokollbögen (Kopiervorlagen) + Handbuch im PDF-Format auf CD-ROM; Stand, 20.7.2018)

o MAKRO (Informationen vom NAT-Verlag mit Bestellmöglichkeit) (11.07.2018)

o Büttner, J. (2014). Sprache und Kognition – Diskurspragmatik und Textverarbeitung bei Exekutivstörungen. Tübingen: Stauffenburg. (Verlagsinformationen mit Bestellmöglichkeit) (06.03.2018)

AddThis Social Bookmark Button

Schneider, W. & Hasselhorn, M. (Hrsg.). (2018). Schuleingangsdiagnostik. Tests und Trends – Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, Band 16. Göttingen: Hogrefe.

9. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Buch Kommentare deaktiviert für Schneider, W. & Hasselhorn, M. (Hrsg.). (2018). Schuleingangsdiagnostik. Tests und Trends – Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, Band 16. Göttingen: Hogrefe.

Schneider, W. & Hasselhorn, M. (Hrsg.). (2018). Schuleingangsdiagnostik. Tests und Trends – Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, Band 16. Göttingen: Hogrefe.

224 S., EUR 34,95 (Print), EUR 30,99 (eBook)

Die Schuleingangsdiagnostik hat im deutschen Sprachraum eine lange Tradition. Nachdem sich die frühen Tests zur Erfassung der Schulreife im Hinblick auf die Prognose weiterer Schulleistungen als nicht sonderlich tragfähig erwiesen haben, sind in neuerer Zeit vielseitigere Konzepte entwickelt worden. Vor diesem Hintergrund wird nach einer Auseinandersetzung mit theoretischen Grundlagen des Konzepts der Schulfähigkeit bzw. Schulbereitschaft und der Darstellung historischer Entwicklungstrends gezielt auf neuere Ansätze der Schuleingangsdiagnostik eingegangen. Aktuelle Konzeptionen in den einzelnen Bundesländern werden beleuchtet und der Entwicklungsstand der Verfahren in unterschiedlichen Inhaltsbereichen wird im Überblick behandelt. So werden neuere Verfahren zur spezifischen Erfassung des Sprachstands ebenso detailliert beschrieben wie Tests zur Diagnose des motorischen Entwicklungsstands und früher mathematischer Kompetenzen. Schließlich werden neuere Vorschul-Screenings präsentiert, die breiter angelegt sind und beispielsweise die phonologische Informationsverarbeitung sowie kognitive wie auch sozio-emotionale Kompetenzen kombiniert erfassen. Die teilweise vorgestellte Evidenz lässt erkennen, dass sich im Bereich der Schuleingangsdiagnostik in den letzten Jahrzehnten viel getan hat. Es stehen nun mehrere diagnostische Verfahren zur Verfügung, die eine gute Vorhersage der schulischen Leistungsentwicklung in den beschriebenen Bereichen erlauben, gleichzeitig aber auch frühzeitig Hinweise auf gestörte oder verzögerte Entwicklungsverläufe geben können. – Inhalt: (1) Claudia M. Roebers und Marcus Hasselhorn: Schulbereitschaft – Zur theoretischen und empirischen Fundierung des Konzepts. (2) Ursula Kastner-Koller und Pia Deimann: Überblick über klassische Verfahren der Schuleingangsdiagnose. (3) Sabine Matschinke und Gisela Kammermeyer: Neuere Ansätze der Schuleingangskonzeption in ausgewählten Bundesländern. (4) Gisela Kammermeyer und Sarah King: Überblick über die wichtigsten Sprachstandsverfahren im Vorschulbereich. (5) Eva Michel und Sabina Molitor: Erfassung des motorischen Entwicklungsstands im Vorschul- und Schulalter. (6) Heinrich Tröster: Konzeptionelle Grundlagen und diagnostischer Ansatz des Dortmunder Entwicklungsscreenings für den Kindergarten – Revision (DESK 3-6 R). (7) Manfred Holodynski, Dorothee Seeger und Elmar Souvignier: BIKO 3-6. Ein Screening zur Entwicklung von Basiskompetenzen für 3- bis 6-Jährige. (8) Kristin Krajewski und Marco Ennemoser: Diagnostik mathematischer Basiskompetenzen in Vorschule und zu Schulbeginn. (9) Darius Endlich und Wolfgang Schneider: Würzburger Screening zur Früherkennung von Lese-/Rechtschreibschwierigkeiten. (10) Katharina Voltmer und Maria von Salisch: Diagnose sozial-emotionaler Kompetenzen in Vorschule und Schule.

o Schuleingangsdiagnostik. Tests und Trends – Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik (27.09.2018)

o PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0336629

AddThis Social Bookmark Button

SSKJ 3-8 R – Fragebogen zur Erhebung von Stress und Stressbewältigung im Kindes- und Jugendalter – Revision

9. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für SSKJ 3-8 R – Fragebogen zur Erhebung von Stress und Stressbewältigung im Kindes- und Jugendalter – Revision

Lohaus, A., Eschenbeck, H., Kohlmann, C.-W. & Klein-Heßling, J. (2018). SSKJ 3–8 R. Fragebogen zur Erhebung von Stress und Stressbewältigung im Kindes- und Jugendalter – Revision [Testmappe mit Manual, 10 Stressfragebögen, 10 Auswertungsbögen und Schablonensatz]. Göttingen: Hogrefe.

o SSKJ 3-8 R (Informationen von Testzentrale mit Bestellmöglichkeit) (06.06.2018)

AddThis Social Bookmark Button

FESKA – Fragebogen zur Erfassung störungsaufrechterhaltender Komponenten sozialer Angst bei Kindern und Jugendlichen

9. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für FESKA – Fragebogen zur Erfassung störungsaufrechterhaltender Komponenten sozialer Angst bei Kindern und Jugendlichen

Görtz-Dorten, A., Perri, D. & Döpfner, M. (2018). FESKA. Fragebogen zur Erfassung störungsaufrechterhaltender Komponenten sozialer Angst bei Kindern und Jugendlichen [Testbox mit Manual, 10 Fragebögen Selbstbeurteilungsversion FESKA-S, 10 Fragebögen Fremdbeurteilungsversion für Eltern, Lehrer oder Erzieher FESKA-F, 10 Auswertungsbögen und 10 Profilbogen]. Göttingen: Hogrefe.

98,00 Euro (Testbox komplett; Stand: 04.06.2018)

o Fragebogen zur Erfassung störungsaufrechterhaltender Komponenten sozialer Angst bei Kindern und Jugendlichen (FESKA) (Informationen von der Testzentrale mit Bestellmöglichkeit) (04.06.2018)

AddThis Social Bookmark Button

DIPS-OA – Diagnostisches Interview bei psychischen Störungen- Open Access

9. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für DIPS-OA – Diagnostisches Interview bei psychischen Störungen- Open Access

Margraf, J., Cwik, J. C., Suppiger, A. & Schneider, S. (2017). DIPS Open Access. Diagnostisches Interview bei psychischen Störungen (5., überarbeitete Auflage). Für DSM-5. Interviewleitfaden. Protokollbogen. Bochum: Ruhr-Universität Bochum, Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit.

Das Diagnostische Interview bei psychischen Störungen – Open Access ist im Internet frei zugänglich.

o DIPS-OA – Diagnostic Interview for Mental Disorders – Open Access (Informationen vom Forschungs- und Behandlungszentrum für Psychische Gesundheit an der Ruhr-Universität Bochum mit Downloadmöglichkeit) (06.07.2018)

o Margraf, J., Cwik, J. C., Suppiger, A. & Schneider, S. (2017). DIPS Open Access. Diagnostisches Interview bei psychischen Störungen (5., überarbeitete Auflage). Für DSM-5. Interviewleitfaden. Protokollbogen. Bochum: Ruhr-Universität Bochum, Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit. [PDF] (06.07.2018)

AddThis Social Bookmark Button

LoMo 3-6 – Leistungsinventar zur objektiven Überprüfung der Motorik von 3- bis 6-Jährigen

9. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für LoMo 3-6 – Leistungsinventar zur objektiven Überprüfung der Motorik von 3- bis 6-Jährigen

Jascenoka, J. & Petermann, F. (2018). LoMo 3-6. Leistungsinventar zur objektiven Überprüfung der Motorik von 3- bis 6-Jährigen [Kunststoffbox mit Manual, Durchführungsanleitung A & B, 25 Elternfragebögen A & B, 25 Protokollbögen A & B, 25 Auswertebögen A & B, Schablonensatz, Kopiervorlagen, Testbox für Printmaterialien, Materialset, Graue Unterlage, 2 Bodenmatten, 6 Pylonen, Zielscheibe, Großer Schaumstoffball]. Göttingen: Hogrefe.

840 Euro (Testbox komplett; Stand 04.06.2018)

o Leistungsinventar zur objektiven Überprüfung der Motorik von 3- bis 6-Jährigen (LoMo 3-6) (Informationen von Testzentrale mit Bestellmöglichkeit). (04.06.2018)

o LoMo 3-6 – Einführung in den Motoriktest (Fortbildung von ZIFF Therapie & Fortbildung) (04.06.2018)

AddThis Social Bookmark Button

BADYS 1-4+ (R) – Bamberger Dyskalkuliediagnostik – Revision

9. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für BADYS 1-4+ (R) – Bamberger Dyskalkuliediagnostik – Revision

Merdian, G., Merdian, F. & Schardt, K. (2015). BADYS 1-4+ (R) (Langform/Kurzform). Bamberger Dyskalkuliediagnostik. Ein förderdiagnostisches Verfahren zur Erfassung von Rechenproblemen [Langform: Blaue Testbox mit Handbuch, Instruktionsheft Langform, 10 Testheften Langform, 10 Bewertungsbögen Langform, Auswertungs-CD-ROM, Bildvorlagen in Spiralbindung, Normenheft mit Tabellen, Klarsichtmäppchen mit 5 Farbsymbolen zur Aufgabenkennzeichnung; Kurzform: Rote Testbox mit Handbuch, Instruktionsheft Kurzform, 10 Testheften Kurzform, 10 Bewertungsbögen Kurzform, Auswertungs-CD-ROM, 3 Bildvorlagen in Klarsichtmappe, Normenheft mit Tabellen, Klarsichtmäppchen mit 5 Farbsymbolen zur Aufgabenkennzeichnung]. Bamberg: Paepsy-Verlag.

184,00 Euro (Langform komplett; Stand: 23.04.2018); 144,00 Euro (Kurzform; Stand: 23.04.2018)

o BADYS 1–4+ (R) Bamberger Dyskalkuliediagnostik – Ein förderdiagnostisches Verfahren zur Erfassung von Rechenproblemen – Langform (Informationen vom PaePsy-Verlag mit Bestellmöglichkeit) (23.04.2018)

o BADYS 1–4+ (R) Bamberger Dyskalkuliediagnostik – Ein förderdiagnostisches Verfahren zur Erfassung von Rechenproblemen – Kurzform (Informationen vom PaePsy-Verlag mit Bestellmöglichkeit) (23.04.2018)

o Diagnostik von Rechenschwäche (Dyskalkulie, Rechenstörung) (Informationen vom PaePsy Verlag) (23.04.2018)

AddThis Social Bookmark Button

TSC-KJ – Trauma-Symptom-Checkliste für Kinder und Jugendliche

9. Oktober. 2018 Cecilia Steinmacher - Geposted in Publizierter Test Kommentare deaktiviert für TSC-KJ – Trauma-Symptom-Checkliste für Kinder und Jugendliche

Spranz, S., Loos, L. & Steil, R. (2018). TSC-KJ. Trauma-Symptom-Checkliste für Kinder und Jugendliche [Testbox mit Manual, 10 Fragebögen, 10 Profilbögen Normstichprobe weiblich, 10 Profilbögen Normstichprobe männlich, 10 Profilbögen Klinische Stichprobe und Schablonensatz]. Göttingen: Hogrefe.

88,00 Euro (Testbox komplett; Stand 04.06.2018)

o Trauma-Symptom-Checkliste für Kinder und Jugendliche (TSC-KJ) (Informationen von der Testzentrale mit Bestellmöglichkeit) (04.06.2018)

AddThis Social Bookmark Button

Haag, N., Heppt, B. & Schipolowski, S. (2018). Leistungsstanddiagnostik. In D. B. Maehler, A. Shajek & H.-U. Brinkmann (Hrsg.), Diagnostik bei Migrantinnen und Migranten. Ein Handbuch (S. 150-194). Göttingen: Hogrefe.

4. Oktober. 2018 Manfred Eberwein - Geposted in Buchbeitrag Kommentare deaktiviert für Haag, N., Heppt, B. & Schipolowski, S. (2018). Leistungsstanddiagnostik. In D. B. Maehler, A. Shajek & H.-U. Brinkmann (Hrsg.), Diagnostik bei Migrantinnen und Migranten. Ein Handbuch (S. 150-194). Göttingen: Hogrefe.

Die Diagnostik kognitiver Kompetenzen von Heranwachsenden mit Zuwanderungsgeschichte wird im Überblick behandelt. Ausgehend vom Konzept der Testfairness werden Aspekte in den Blick genommen, die für eine faire und diskriminierungsfreie Leistungsstanddiagnostik beim genannten Personenkreis entscheidend sind. Ein Schwerpunkt liegt auf der Rolle der Sprache bei der Erfassung schulischer Leistungen. Neben Befunden zur Bedeutung sprachlicher Anforderungen von Testaufgaben für die erfassten Leistungen von Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungshintergrund werden Studien vorgestellt, in denen die Wirksamkeit sprachlicher Vereinfachungen als Testakkomodationen für Personen mit Zuwanderungshintergrund untersucht wurde. Ferner wird der Frage nachgegangen, inwiefern sprachfreie Testungen kognitiver Leistungen möglich bzw. wünschenswert sind. Folgende weitere Faktoren im Kontext von Testfairness werden thematisiert: Lerngelegenheiten, kulturspezifische Wissensinhalte in Testaufgaben, Bereitstellung und Nutzung separater Normen. Im Anschluss werden ausgewählte Testverfahren präsentiert, die für die Leistungsstanddiagnostik bei Heranwachsenden mit Zuwanderungshintergrund als geeignet erachtet werden. Dabei wird zwischen Intelligenztests und Schulleistungstests differenziert. Im abschließenden Fazit werden Forschungsdesiderata benannt.

Tabelle 7.1: Übersicht über die vorgestellten Testverfahren
Intelligenztests
1 Adaptives Intelligenzdiagnostikum 3 (AID 3; Kubinger & Holocher-Ertl, 2014)
2 Wechsler Nonverbal Scale of Ability (WNV; Petermann, 2014)
3 Berliner Test zur Erfassung fluider und kristalliner Intelligenz für die 8. bis 10. Jahrgangsstufe (BEFKI 8-10; Wilhelm, Schroeders & Schipolowski, 2014)
Schulleistungstests
4 Heidelberger Rechentest (HRT 1-4; Haffner, Baro, Parzer & Resch, 2005)
5 Diagnostischer Rechtschreibtest (DRT 4; Grund, Leonhart & Naumann, 2017)
6 Weingartener Grundwortschatz Rechtschreib-Test (WRT; Birkel, 2007)

PSYNDEX Literature & Audio Visual Media Accession Number: 0341578

AddThis Social Bookmark Button